#6 Der Winter 2014 aus historisch-materialistischer Sicht

Pessimisten und Leugner der objektiven Wahrheit der Partei malen die Zukunft der Erde in graubraunen Farben um das Proletariat um seine Zukunft zu betrügen und ihm seiner Kampfesstimmung zu berauben. Dabei ist die Geschichte auf unserer Seite und es kann immer weniger Zweifel geben.

„Dann scheint die Sonn‘ ohn unterlass“ wussten die Genossen der ersten Internationale über eine Zukunft zu singen, die sie nur voraussehen konnten mit dem allmächtigen Werkzeug des historischen Materialismus. Als Utopisten verschrien von den reaktionären Vertretern der bestehenden Ordnung, vollzieht sich die Geschichte wider diesen Spöttern und wir erleben dieser Tage den wärmsten Winter seit der Wetteraufzeichnung. Die Klassiker sind einmal mehr bestätigt und kein kleinbürgerlicher Umweltfreund wird es verhindern können, dass der Eisbär auf den Müllhaufen der Geschichte geworfen wird.

Diese Tendenz, natürlich noch zaghaft und voller Widersprüche, wird in steigender Quantität schließlich in eine neue Qualität umschlagen und in seiner revolutionären Entfaltung alle Winter- und Herbstfreunde den wahren Fortschritt zeigen: Die für den Kapitalismus geschaffenen Produktionsmittel schaffen für das Proletariat den ewigen Sommer! Ganz wider die Absicht der Unternehmer verwirklicht sich hier in der Geschichte die List der Vernunft.

Das objektive Interesse der arbeitenden Massen an 17 Grad bei Sonnenschein im Januar wurde vom XXII. Parteitag bestätigt. Der Genosse Vorsitzende warnte allerdings die Genossen vor der revolutionären Ungeduld: Auch wenn es so aussehen mag, als wäre der der ununterbrochene Sonnenschein nun in greifbarer Nähe, setzt die Partei weiter auf die Massenaktion und lehnt individuelle Aktionen ab. Das im-Kreis-fahren mit dem Auto sowie andere Aktionen von Einzelnen um der historischen Tendenz zum Durchbruch zu verhelfen – scheinbar im Sinne der Mission der Werktätigen zur Befreiung der Menschen vom der Kälte – mögen Subjektiv revolutionär gemeint sein. Durch ihre Abweichung von der Parteilinie sind sie allerdings objektiv konterrevolutionär und spielen damit dem Klassenfeind in die Hände.

Bleibt ruhig und hört auf die Weisungen. Wir sind auf dem richtigen Weg.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.