#42 – Linkes Kabarett

„…und dieses Kopftuch hat keineswegs ausschließlich mit Unterdrückung zu tun. Das hat auch was mit Stolz und Identität zu tun. Und oft sind es auch diese jungen Frauen mit Kopftuch, die viel besser integriert sind und viel besser deutsch können, als ihre vollkommen überassimilierten, bauchnabelgepiercten Arschgeweihschwestern.“ [Hagen Rether]

Stolz und Identität sind nicht nur bei den Deutschen gefährlich und dumm. Dumm im Hinblick auf die eigenen Interessen, weil jene Stolzen gerne verteidigen auf was sie Stolz sind und dabei ihren eigenen Schaden lieber hinnehmen als den des Beschützten. Dumm, weil sie lieber sich schaden lassen, als Schaden kommen zu lassen auf den Quell ihrer Identität, auf die Türkei, auf Deutschland, den Islam. Gefährlich, weil sie auch lieber anderen Schaden, als den Quell ihres Stolzes und ihrer Identität schaden zu lassen.

Widerlich der Proletenhass, der bildungsbürgerliche Blick auf die „überassimilierten“, die als Türken lieber „Bauer sucht Frau“ schauen als Fatih Akin Deutsch/Türkisch anzuschauen und die vielleicht nie ein Gedicht von Yahya Kemal Beyatli gelesen haben. „Bauchnabelgepiercte Arschgeweihschwestern“ ist ein Schipfwort für jene, die wissen wie sich eine Frau zu Kleiden und zu benehmen hat – und wann sie nur eine billige, überassimilierte Deutschtürkische Schlampe ist.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.