#3 Fortschritt im Bürgertum

Der Begriff Fortschritt wird zum ersten Mal nachweisbar im Jahre 1642 gebraucht. Das christlich-mythische Weltbild des 17. Jahrhunderts sah Fortschritt nur als partielles Phänomen, die allgemeine Zukunft war nur bei Gott zu finden, die Erde dazu verdammt unter zu gehen. Der Fortschritt als Ideal eines Weges, welcher die Gesellschaft in der Zukunft zu nehmen habe, ist jünger und etwa aus dem 18. Jahrhundert. Bereits in diesem Ideal gibt es eine starke Verknüpfung der linearen Entwicklung hin zum besseren Morgen mit und durch technische Innovation. Das Bewusstsein einer neuen Zeit, allerdings ohne Verbesserung, beginnt bereits in der Renaissance. Durch die wachsende Naturbeherrschung und das technische Verständnis unterscheidet sich Vergangenheit und Zukunft massiv und der Fortschritt in seiner modernen Bedeutung gewinnt als Begriff seine Konturen.

Der moderne Begriff des Fortschritts entwickelt sich also zu Beginn des Frühkapitalismus bis zur ersten Blüte des Kapitalismus. Die Konkurrenz geht einher mit dem neuen Verständnis von Fortschritt: Der ständige Vergleich der Nationen, wer fortschrittlich sei, also auf der (mehr oder minder) linearen Bahn der Geschichte am nächsten an der Zielgeraden.

Der moderne Begriff des Fortschritts in der kapitalistischen Vergesellschaftungsform ist zu verstehen als die Idee, dass eine Verbesserung der Lebensbedingungen nur möglich ist, wenn von den bestehenden Zuständen fort geschritten wird. Dieser Fortschritt verändert seine Bedeutung, ob er mit einem Thelos der Geschichte verbunden wird oder als fort schreiten allgemeiner Art ohne Ziel betrachtet wird. Die Trennlinie verläuft hier zwischen einem erwarteten evolutionären Automatismus oder aber dem Begreifen des Fortschritts als politische Aufgabe. In ersterer Form ist der Fortschritt allgemeine Ideologie des Bürgertums: Die Eisenbahn, die ersten Überseeschiffe, große Kanäle etc. werden in diesem kapitalistischen Fortschrittsglauben als Beweise für den Fortschritt genommen. Hier wird deutlich, dass der Begriff des Fortschritts im liberalen Bürgertum des 19. Jahrhunderts in einem direkten Zusammenhang mit der technischen Innovation gesehen wird: Die technische Innovation ist dort sozialer Fortschritt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.